4. Renntag am 10. Mai 2019

Der Sommer kündigt sich an und so flacht auch das Interesse am Slotten ein wenig ab. In der Folge waren wir am Freitag leider nur zu dritt, aber so blieb auch etwas mehr Zeit zum Fachsimpeln. Zudem konnten wir einige Digital-Runden drehen, da der harte Analog-Kern nicht zugegen war. Meine digitale Rennsoftware macht mir noch immer Sorgen. Ich habe zwar einen simplen Workaround gefunden (CU nach jedem Rennen neu starten), aber die Fehlmessungen treten noch immer auf, sobald die CU längere Zeit in Betrieb ist. Über den Abend sind wir 504 analoge und 853 digitale Runden gefahren. Die Anzahl der Analog-Runden erhöht sich somit auf 5656 und die der Digital-Runden auf 1186, macht also in der Summe 6842.

Bei den digitalen Rennen musste ich mich leider geschlagen geben, aber analog konnte es nicht besser laufen!

3. Renntag am 15.03.2019

Leider waren wir heute nur mit vier Slottern am Start. Der Stimmung tat es keinen Abbruch, aber die Gesamtzahl der analog gefahrenen Rennrunden konnte daher nur um 1583 auf insgesamt 5152 Runden erhöht werden. Als Premiere haben wir auch 333 digitale Rennrunden gedreht.

Hier die einzelnen Ergebnisse:

Mein persönliches Fazit: Mit drei ersten Plätzen könnte ich zufrieden sein, wäre da nicht der letzte Platz beim SLS/CR7-Rennen. Das geht ja nun mal garnicht.

Die analoge Zeitmessung scheint nun stabil zu laufen. Es gab keine Fehlmessungen. Nur bei einem Rennen trat eine ungewollte Frühstarterkennung auf, die ich auf einen äußeren Einfluss durch Schatten zurückführe.

Im digitalen Bereich traten allerdings noch ein großes Problem und ein paar weitere Kleinigkeiten auf. Letztere habe ich allesamt schon aus dem Weg geräumt, aber die festgestellten Fehlmessungen sind erst einmal inakzeptabel. Da muss ich noch auf die Suche gehen. Ich vermute die Ursache entweder beim Abfrageintervall in Richtung ControlUnit oder Probleme bei der Bluetooth-Übertragung.

2. Renntag am 04.01.2019

Am vergangenen Freitag sind wir insgesamt 2312 Rennrunden gefahren und haben die Gesamtzahl somit auf 3569 geschraubt. Die schnellste Rennrunde liegt mittlerweile deutlich unter 5 Sekunden. Da muss ich mir langsam Gedanken um die Sicherheitszeit machen. Die schnellste Rennrunde liegt jetzt bei 4,57 Sekunden und wurde von Go!!!Markus gefahren.

Ich empfand es als einen gelungenen Rennabend. Es haben sich zwar noch zwei kleine Mängel an meiner Rennsoftware gezeigt, aber nach Austausch einer Reflex-Lichtschranke hat die Zeitmessung insgesamt zuverlässig funkioniert. Es bleibt natürlich abzuwarten, ob die Hardware auf lange Sicht hin einwandfrei bleiben wird, da sie doch eher Bastelcharakter hat.

Vielen Dank an Thomas (Lucky65) für die gestellten Autos und die Bilder vom Rennabend!

1. Renntag am 09. November 2018

Am Freitag, den 09.11.2018 wurden die ersten Rennen auf dem neu erstellten Rhein-Ruhr-Ring gefahren!

Obwohl meine selbst entwickelte Rennsoftware noch einige Kinderkrankheiten zu Tage förderte, konnten wir ein paar schöne Rennen austragen.

 

 

 

 

 

 

 

Um es auf den Punkt zu bringen: Meine Leistung bietet wohl noch genügend Verbesserungspotential! 🙁