Training

Nach dem Start der Software gelangt man, vorausgesetzt die serielle Schnittstelle wurde bereits schon einmal ausgewählt, sofort in den Trainingsmodus.

S11ATVC3S-Training
S11ATVC3S-Trainingsbildschirm

Im Grunde kann jetzt der Trainingsbetrieb starten. Die am Netzteil eingestellte Spannung liegt ohne Einschränkung auf allen Spuren an. Es folgt eine kurze Erläuterung des Bildschirms:

Zeile 1: a) Anzeige des Trainingsmodus. Diese Anzeige dient nicht nur der Information, sondern auch der internen Steuerung verschiedener Funktionen. Soll heissen, sobald dort „Training“ steht, zünden bestimmte Trigger für den weiteren Ablauf des Trainingsmodus. b) Die Startampel ist im Trainingsbetrieb ohne Funktion. c) Zeitanzeige. d)Mein Logo

Zeile 2: Die drei Push-Buttons bieten die wichtigste Einstellungsmöglichkeit im Trainingsmodus, nämlich der Auswahl verschiedener Fahrzeuge und damit das Einstellen der Spannung für die jeweilige Spur. Ok, „FullSpeed“ ist jetzt nicht gerade ein Fahrzeugname, sondern soll einfach nur bedeuten, dass gerade die vom Netzteil gelieferte Spannung in voller Höhe anliegt. Drückt man nun auf einen der drei Buttons, so öffnet sich eine Liste mit den derzeit bereits angelegten Fahrzeugen.

S11AT&VC3S-Spannung
S11AT&VC3S-Spannung

Wählt man nun zum Beispiel den Eintrag „Carrera Ford Capri“ aus, wird die Beschriftung des Push-Buttons entsprechend geändert und die für dieses Fahrzeug hinterlegte Spannung an der betreffenden Spur angelegt.

S11AT&VC3S-Fahrzeug ausgewählt
S11AT&VC3S-Fahrzeug ausgewählt

Sollte das auf der Spur stehende Fahrzeug noch nicht in der Liste aufgeführt sein, so gelangt man über den Eintrag „Neues Fahrzeug anlegen“ zur Fahrzeugverwaltung, die an anderer Stelle noch erklärt wird.

Zeile 3: Hier werden die Rundenzeiten je Spur gelistet. Die Anzahl der Zeilen ist nicht limitiert. Sobald das Feld voll ist, rücken die ältesten Rundzeiten aus dem Feld, können aber durch Scrollen immer wieder angezeigt werden.

Zeile 4: Anzahl der gefahrenen Runden. Das Feld trägt als Hintergrundfarbe die Farbe der entsprechenden Spur. Mir hat schon mal jemand gesagt, dass ich an meiner Bahn die falsche Reihenfolge gewählt habe. Perspektivisch werde ich vielleicht noch eine entsprechende Einstellungsmöglichkeit einbauen.

Zeile 5: Anzeige der schlechtesten und schnellsten Rundenzeit je Spur. Die Werte können sich nur in einer Runde ändern, in der kein „Chaos“ ausgelöst wurde. Der mittlere Wert hat im Trainingsmodus keine Bedeutung, die Hintergrundfarbe allerdings schon: Grün bedeutet, das Spannung anliegt, rot entsprechend, das „Chaos“ ausgelöst wurde. Auf das Betätigen des Buzzers wird auch nochmal durch Sprachausgabe hingewiesen, ebenso beim zweiten „Buzzern“, wenn die Bahn also wieder freigegeben wird.

Die Zeilen 6 und 7 haben im Trainingsmodus keine Bedeutung.