BRM Mini 1/24 – Hightech mit deutlichem Verbesserungspotential

Kurz vor Weihnachten habe ich meine beiden Minis beim Slotcarstore in Essen abgeholt. Bisher habe ich keine Infos dazu gefunden, ob es hierzu irgendwelche Originale in einer Rennserie gegeben hat, so dass ich Euch hier ersteinmal nur mit den Modellbildern dienen kann.

In Anbetracht des doch dreistelligen Einkaufspreises, bin ich dann von der Ootb-Performance der Slotcars eher enttäuscht: An beiden Fahrzeugen musste ich die vordereren Radkästen im Bereich der Stossstange mit einer Feile erweitern, damit die Voderräder überhaupt frei drehen konnten. Allgemein ist der Platz in den Radkästen sehr knapp bemessen, so dass ich das Chassis des weißen Martini sogar noch unterlegen musste.

Stand jetzt hoppelt der Martini auch noch wie ein Hase, was auf meiner Kunststoffbahn noch zu ertragen ist, auf einer Holzbahn aber eher ein NoGo wäre. Da muss ich mich nochmal mit der Hinterachse beschäftigen. Die ist allerdings ein Wunderwerk der Technik, da mit einem Gelenk versehen. Dies ermöglicht ab Werk die Einstellung eines negativen Sturzes, der wiederrum für eine sehr gutmütige Fahrweise trotz der ungünstigen Abmessungen sorgt.