2. Renntag am 04.01.2019

Am vergangenen Freitag sind wir insgesamt 2312 Rennrunden gefahren und haben die Gesamtzahl somit auf 3569 geschraubt. Die schnellste Rennrunde liegt mittlerweile deutlich unter 5 Sekunden. Da muss ich mir langsam Gedanken um die Sicherheitszeit machen. Die schnellste Rennrunde liegt jetzt bei 4,57 Sekunden und wurde von Go!!!Markus gefahren.

Ich empfand es als einen gelungenen Rennabend. Es haben sich zwar noch zwei kleine Mängel an meiner Rennsoftware gezeigt, aber nach Austausch einer Reflex-Lichtschranke hat die Zeitmessung insgesamt zuverlässig funkioniert. Es bleibt natürlich abzuwarten, ob die Hardware auf lange Sicht hin einwandfrei bleiben wird, da sie doch eher Bastelcharakter hat.

Vielen Dank an Thomas (Lucky65) für die gestellten Autos und die Bilder vom Rennabend!

BRM Mini 1/24 – Hightech mit deutlichem Verbesserungspotential

Kurz vor Weihnachten habe ich meine beiden Minis beim Slotcarstore in Essen abgeholt. Bisher habe ich keine Infos dazu gefunden, ob es hierzu irgendwelche Originale in einer Rennserie gegeben hat, so dass ich Euch hier ersteinmal nur mit den Modellbildern dienen kann.

In Anbetracht des doch dreistelligen Einkaufspreises, bin ich dann von der Ootb-Performance der Slotcars eher enttäuscht: An beiden Fahrzeugen musste ich die vordereren Radkästen im Bereich der Stossstange mit einer Feile erweitern, damit die Voderräder überhaupt frei drehen konnten. Allgemein ist der Platz in den Radkästen sehr knapp bemessen, so dass ich das Chassis des weißen Martini sogar noch unterlegen musste.

Stand jetzt hoppelt der Martini auch noch wie ein Hase, was auf meiner Kunststoffbahn noch zu ertragen ist, auf einer Holzbahn aber eher ein NoGo wäre. Da muss ich mich nochmal mit der Hinterachse beschäftigen. Die ist allerdings ein Wunderwerk der Technik, da mit einem Gelenk versehen. Dies ermöglicht ab Werk die Einstellung eines negativen Sturzes, der wiederrum für eine sehr gutmütige Fahrweise trotz der ungünstigen Abmessungen sorgt.

Frisch vom Weihnachtsmann – Carrera D124 Mercedes SLS Team Car Collection

Zu Weihnachten habe ich mir den SLS Martini von Carrera gegönnt. Geliefert wurde er wie immer und ohne Probleme vom slotcarstore in Essen.

Das Original wurde so im Jahr 2014 von Christian Bracke, Peter Schmidt, Mirko Schultis und Renger van der Zande bei den 12h von Zandvoort ganz oben auf‘s Podest gefahren.

Hier ein paar Bilder vom Modell…

Da ich ja bekanntlicherweise wieder auf Kunststoffschienen unterwegs bin, braucht so ein D124 – Fahrzeug kaum weiterführende Tuningmaßnahmen.

Lager geölt, Ritzel gefettet und geschliffene PUs von Frankenslot aufgezogen. So fährt das slotcar einwandfrei.